ARNOLD & PARTNER - Finanz- und Versicherungsmakler

Schnelle und aktive Hilfe bei Kfz-Unfällen und -Pannen

Wer mit einem Kraftfahrzeug unterwegs ist, hat immer ein gewisses Risiko, von einer Panne oder einem Verkehrsunfall betroffen zu sein. Mit der richtigen Versicherungspolice lässt sich jedoch auch in solchen Situationen Zeit, Geld und Ärger sparen.

(verpd) Bleibt ein Kraftfahrzeug unerwartet stehen, sind häufig spezielle Kenntnisse oder auch ein bestimmtes Werkzeug notwendig, um es reparieren zu können. Bei manchen Pannen oder auch Unfällen ist eine Reparatur vor Ort nicht möglich, dann muss das Kfz von einem Abschleppdienst in eine Werkstatt gebracht werden. Ein Kfz-Schutzbrief sorgt im Falle einer Panne oder eines Unfalles, aber auch bei anderen misslichen Situationen nicht nur für eine schnelle Hilfe vor Ort, sondern übernimmt auch das Kostenrisiko dafür.

Neben der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung kann bei den meisten Kfz-Versicherern für ein Kraftfahrzeug wie ein Auto, ein Wohnmobil oder ein Motorrad ein Kfz-Schutzbrief abgeschlossen werden. Ein Hauptbestandteil eines Kfz-Schutzbriefes ist die Pannen- und Unfallhilfe vor Ort.

Pannen- und Unfallhilfe vor Ort

Verweigert das versicherte Kfz, egal ob vor der eigenen Haustüre oder auf Reisen, den Dienst, sorgt ein vom Schutzbrief-Versicherer organisierter Reparaturdienst vor Ort dafür, dass das Kfz wieder fahrtüchtig wird.

Kann die Instandsetzung jedoch nicht an Ort und Stelle erfolgen, wird vom Versicherer ein Abschleppdienst organisiert und bezahlt, der das defekte Fahrzeug zur nächsten Werkstatt bringt.

Je nach Vertragsvereinbarung werden im Rahmen der Schutzbriefleistungen auch nach einem Unfall die Organisation und Kosten einer notwendigen Bergung des Fahrzeugs übernommen.

Im Ausland oder bei weiter entfernten Fahrten

Hat sich der Vorfall im Ausland ereignet und ist ein Ersatzteilversand dorthin nötig, um das Unfall- oder Pannenfahrzeug zu reparieren, werden – wenn dies vereinbart ist – auch die Organisation und die Kosten dafür vom Schutzbrief-Versicherer übernommen.

Auch die Fahrzeugtransportkosten zum Heimatort können übernommen werden, sofern das Pannen- oder Unfall-Kfz zum Beispiel mindestens 50 Kilometer entfernt vom Wohnort oder im Ausland steht und eine entsprechende Leistung in der Police versichert ist.

Viele Schutzbriefe übernehmen auch die Bereitstellung eines Ersatz-(Miet-)Wagens für eine bestimmte Zeit, wenn sich die Panne oder der Unfall des Fahrzeugs mindestens 50 Kilometer vom Wohnort entfernt ereignet hat und die Reparatur nicht möglich ist oder einige Tage in Anspruch nimmt.

Hilfe in sonstigen Notfällen

Kann eine Reise wegen einer Panne, eines Unfalles, einer plötzlichen Krankheit des Fahrers oder weil das Fahrzeug gestohlen wurde, nicht weitergeführt werden, hilft auch hier der Schutzbrief weiter, sofern die Leistungen in der Police vereinbart sind. So übernehmen einige Schutzbriefe beispielsweise die Organisation und die Kosten bis zu einer bestimmten Höhe für eine durch den Vorfall notwendige Übernachtung oder auch für die Rück- oder Weiterfahrt – je nach Entfernung mit dem Mietauto, der Bahn oder dem Flugzeug.

Einige Policen übernehmen zudem die Kosten und Organisation eines Krankenrücktransportes in einer bestimmten Höhe, wenn der im Schutzbrief genannte Versicherte aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalles seine Reise mit dem Fahrzeug abbrechen muss. Auch eine Unterstützung beim Ersatz von gestohlenen Reisedokumenten gehört zu den versicherten Leistungen vieler Schutzbriefe.

Üblicherweise können Versicherte, egal ob sie im In- oder Ausland sind, in Notlagen rund um die Uhr mit einer speziellen Notrufnummer die versicherten Serviceleistungen beim Schutzbriefversicherer anfordern.



Zurück zu Versicherung + Vorsorge

© 2020 by ARNOLD & PARTNER

Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Schließen