ARNOLD & PARTNER - Finanz- und Versicherungsmakler
Arnold & Partner

Hausratversicherung

Ob Mieter oder Eigentümer: Das Zuhause nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen auszustatten, kostet viel Zeit und Geld. Eine Hausratversicherung sollte deshalb nicht fehlen.
Falls nicht anders vereinbart, kommt sie für Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm ab Windstärke acht und Hagel sowie Einbruchdiebstahl und Vandalismus auf. Versichert ist der komplette Hausrat, von Möbeln, Gardinen, Wäsche, Schrankinventar bis hin zu Musikinstrumenten, Elektro- und Sportgeräten. Über die versicherten Leistungen hinaus übernimmt der Hausratversicherer auch eine Reihe von Kosten, die nur mittelbar mit der Schadensregulierung zu tun haben. Darunter sind Bewegungs- und Schutzkosten, Transport- und Lagerkosten, Schadenabwendungs- und Schadensminderungskosten, Schlossänderungskosten, Reparaturkosten für gemietete Wohnungen und Hotelkosten zu verstehen, die die Hausratversicherung in Folge eines versicherten Schadens übernimmt.

Der gesamte Hausrat ist zum Neuwert versichert, unabhängig von Alter und Abnutzung.

Die Hausratgegenstände sind vorübergehend auch außerhalb der Wohnung, z. B. im Urlaub, innerhalb bestimmter Fristen und Summen versichert. In der Regel sind 20% der Versicherungssumme als Entschädigungsgrenze für Wertsachen wie z. B. Schmuck, Antiquitäten oder handgeknüpfte Teppiche, vereinbart.

Beitrag

Die Beiträge sind neben der Versicherungssumme auch von der Lage der Wohnung abhängig. In Groß städten kostet der Versicherungsschutz meist mehr. Eine Selbstbeteilung senkt die Kosten nur wenig.
 
Eine Hausratversicherung für eine 50 Quadratmeter-Wohnung ohne Einschluss von Fahrrädern ist in bestimmten Regionen schon ab ca. 40 Euro pro Jahr zu bekommen.

Versicherungssumme

Die vereinbarte Versicherungssumme zur Hausratversicherung soll dem Neuwert des gesamten vorhandenen Hausrates entsprechen. Den korrekten Wert zu ermitteln ist aber sehr aufwendig. Um diesen Aufwand zu vermeiden, wählen Sie am besten eine Versicherungssumme mit Unterversicherungsverzicht. 
 

Die Versicherungsgesellschaft gibt dabei einen Wert pro Quadratmeter Wohnfläche vor (kann zwischen 500 - 750 EUR liegen), z.B. Wohnfläche (80 qm) x 650 EUR = 52.000 EUR Versicherungssumme. Der Vorteil dieser Art der Wertermittlung besteht darin, dass der Versicherer im Schadensfall nicht prüft, ob der Hausrat auch mit der richtigen Deckungssumme versichert war. Die Entschädigung entspricht dann immer der vollen Schadenssumme.
 
Liegt der Wert Ihrer Wohnungseinrichtung z. B. real bei 50.000 Euro, die Versicherungssumme in der Police ist dagegen nur auf 25.000 Euro vereinbart, besteht eine grobe Unterversicherung. Die Versicherung würde dann im Leistungsfall unabhängig von der Schadenshöhe nur 50 % des Schadens ersetzen. 

Besitzer eines wertvollen Fahrrades sollten auch darauf achten, dass sie dieses gegen Fahrraddiebstahl bei der Hausratversicherung mitversichern können.

Achtung!

Schäden müssen unmittelbar nach Schadenseintritt der Versicherung gemeldet werden. Nutzen Sie hierfür am besten unser Schadenformular oder rufen Sie uns an! Geben Sie ohne das Einverständnis der Versicherung grundsätzlich keine Anerkennung Ihrer Schuld an.

Vor der Wahl einer Versicherung sollten Sie nicht nur auf den Beitrag schauen, sondern sich auch ausführlich über die Leistungen der diversen Tarife unterschiedlicher Gesellschaften informieren.



Praxis Tipp

Erstellen Sie eine Liste mit den wichtigsten Gegenständen, auch wenn Sie die Pauschalregelung (700 Euro pro Quadratmeter) nutzen. So erkennen Sie, ob eine Hausratversicherung überhaupt notwendig ist und behalten im Schadensfall leichter den Überblick. 

Zurück zu Versicherungen
tracking
© 2019 by ARNOLD & PARTNER

Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Schließen